Mitgliederversammlung der CDU Ostbevern

Wolfgang Annen einstimmig als Bürgermeister-Kandidat nominiert

Nach langer Corona-Zwangspause hatte die CDU-Ostbevern am 10. Juni 2020 zu einer Mitgliederversammlung in die Gaststätte Mersbäumer eingeladen – selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Hygienevorgaben. Wichtigste Tagesordnungspunkte waren die Aufstellung des Bürgermeisterkandidaten und der CDU-Kandidaten für den Gemeinderat. 

Kreisvertreterversammlung der CDU

#gemeinsamfürostbevern #allefüreinen

Bei der Kreisvertreterversammlung in Beckum geht neben den anstehenden Wahlen ganz besonders um die aktuellen Themen unserer Zeit. Die Corona Krise zeigt, wie wichtig eine starke Gemeinde ist. Diese Stärke zeigt unsere Verwaltung, diese Stärke zeigt unsere Fraktion und ganz besonders unser Bürgermeister Wolfgang Annen, der die Bürger umfassend informiert.
Der Austausch von Informationen und die Ausübung von Politik steht auch in diesen Zeiten ganz oben auf der Agenda, alles unter den Hygieneregeln, zum Schutz aller.   

Christdemokraten stellen eigenen Kandidaten

Bewerber um den Sessel im Rathaus noch nicht benannt

„Wir waren sehr überrascht und verwundert, wie die FDP mit uns umgegangen ist“, sagt Bernhard Everwin, Vorsitzender der CDU Ostbevern. Das habe man so nicht erwartet, gab er sich schockiert.

Strategie-Workshop des CDU-Gemeindeverbandes Ostbevern

Ein erfolgreicher Abend

Welche Herausforderungen kommen auf Ostbevernin den nächsten fünf bis zehn Jahren zu? Und wie lassen sie sich am besten meistern? Mit diesen Fragen rund um die Zukunft der Gemeinde beschäftigten sich am Dienstagabend (7.01.2020) rund 50 Teilnehmer eines Strategie-Workshops im Dorfspeicher Brock. Eingeladen hatte dazu der CDU-Gemeindeverband Ostbevern.

Frohes Fest

... und besinnliche Feiertage

Das Jahr war spannend, aufregend und voller Überraschungen. Die notwendige Ruhe für die Herausforderungen des nächsten Jahres sammelt jeder zwischen Weihnachten und Neujahr. Wir wünschen allen Mitbürgern und Mitstreitern eben diese Ruhe und viel Zeit für die Familie.
Ihre CDU Ostbevern

Alle Jahre wieder, aber noch nie so, wie dieses mal...

Haushaltsreden im Gemeinderat

Gestern hat der Rat der Gemeinde Ostbevern dem Haushalt 2020 nur mit den Stimmen der CDU zugestimmt. Erstaunlich, die Beratungen in den Ausschüssen waren diesmal ausgesprochen harmonisch. Viele Anträge aller Parteien sind positiv entschieden worden. Der Haushalt enthält erstmals einen Klimafonds in Höhe von 200.000,- €. Zahlreiche Maßnahmen im Bereich Infrastruktur, Baugebiete, Kindergärten, Schulen, Mobilität und Ökologie / Klimaschutz bringen Ostbevern deutlich voran. Und das bei einem ausgeglichenen Haushalt und gleichbleibend niedrigen Steuersätzen. Kaum zu verstehen, warum die übrigen Parteien sich Ihrer Verantwortung für Ostbevern entziehen. Anscheinend zählt nur der Kommunalwahlkampf 2020.
Wir bedanken uns beim Bürgermeister und seinem Team für die gute und offene Zusammenarbeit während der Haushaltsberatungen.
Unten finden sie meine Haushaltsrede als Fraktionsvorsitzender der CDU Ostbevern, in der deutlich wird, was in diesem und den nächsten Jahren in Ostbevern ansteht.

Spiekerroute

Fünf Kilometer...

... lang ist die rund um den Ortsteil Brock führende Spiekerwanderroute, die jetzt im Oktober eröffnet wurde. An einer Bank nahe des Dorfspeichers, der dem Wanderweg seinen Namen gab, treffen sich Wanderfreunde, um rund um Brock die Landschaft zu erkunden. Der CDU-Ortsverband war an der Realisierung des Wanderweges maßgeblich beteiligt.

Mitgliederversammlung der CDU Ostbevern

Daniel Hagemeier MdL zu Gast

Nach einer kurzen Fahrradtour durch Ostbevern trafen sich die Mitglieder der CDU auf dem Habichtshof in Ostbevern. In lockerer Atmosphäre gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Daniel Hagemeier wurde neben guten Gesprächen auch die Jubilare unter den Mitgliedern geehrt. Im Namen der CDU bedankte sich Herr Hagemeier für das langjährige Vertrauen in die Partei.

Antrag 4 zum Umwelt- und Planungsausschuss am 29.08.2019

Und? Auf den Geschmack gekommen? Lust selbst mit anzupacken? Dann ist der letzte Teil unsrer Anträge genau richtig:

Da nicht nur Wald für ein ausgeglichenes Klima wichtig ist sondern auch andere Biotoptypen von erheblichem Wert sind, schlagen wir vor, Patenschaften für die Errichtung, Pflege und Unterhaltung der Biotope und für Artenschutzmassnahmen anzubieten. Für einen finanziellen Beitrag oder auch für freiwillige Arbeitsleistung erhält der „Pate“ eine Patenschaftsurkunde, die seinen Beitrag würdigt.
Auch hier sollte mit entsprechenden Info-Tafeln auf das Projekt aufmerksam gemacht werden und mindestens einmal jährlich ein Aktionstag stattfinden, vielleicht sogar zeitgleich mit der Baumpflanzaktion. Idealerweise sollten die Flächen räumlich zusammenliegen.
Durch diese Maßnahmen hat jeder Bürger die Möglichkeit sich mit den ihm/ihr zur Verfügung stehenden Mitteln, und seien sie auch noch so klein, aktiv und nachhaltig für den Klimaschutz einzusetzen. Wir sind überzeugt, dass dieses uns als Klimaschutzgemeinde nicht nur gut zu Gesicht steht, sondern die Akzeptanz für Natur-und Klimaschutz in der Bürgerschaft stärkt.

So, das wars jetzt für den Augenblick, bis auf eins:
Machen Sie mit, engagieren Sie sich oder schenken Sie etwas besonderes: einen Baum vielleicht, oder Zeit für unsere Natur, und: machen Sie es Zuhause nach, für uns alle und vor allem für unsere Kinder und Enkel.
Wir sind dabei und spenden den ersten Baum.
Wir sind auch gerne bereit unsere Arbeitsleistung zur Unterstützung anzubieten.
Mit freundlichen Grüßen

Gez. Hubertus Hermanns

Antrag 3 zum Umwelt- und Planungsausschuss am 29.08.2019

Und, haben Ihnen Teil 1 und 2 gefallen? Dann folgt heute Teil 3 unserer „Sommernachtslektüre“

Zum Pflanztermin des neuen Bürgerwaldes wird ebenfalls der „Baum des Jahres“ gemeinsam von Rat und Bürgermeister gepflanzt, entweder an exponierter Stelle im Bereich des Bürgerwaldes oder an anderer geeigneter Stelle (Vorschlag: Schaffung einer neuen Allee oder eines „Baumartenpfades“ , vielleicht in Verbindung mit dem Naturlehrpfad der Loburg?). Beginnen sollten wir mit dem Baum 2019, der Flatterulme, die über lange Zeit in unserer Region keine Beachtung fand (wegen des sog. „Ulmensterbens“, dass diese Art jedoch kaum betrifft). Sie wird in Fachkreisen aber als zukünftiger Stadtbaum gesehen, der zwar ursprünglich eher aus feuchten Bereichen (Auenwälder) stammt, aber auch trockenheitsresistent, wenig bruchanfällig und sehr windresistent ist und damit gerade im Zeichen des Klimawandels eine gut geeignete Baumart der Zukunft sein kann.

Antrag 2 zum Umwelt- und Planungsausschuss am 29.08.2019

So, und heute nun Teil 2 unserer Urlaubslektüre

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Annen,

in den letzten Jahrzehnten sind in vielen Kommunen themenbezogene Wälder entstanden, so z.B. der „Hochzeitswald“ in Münster. Eins hatten diese immer gemeinsam, nämlich das Ziel, Bürgerinnen und Bürgern, die nicht über die entsprechende Flächen verfügen, die Chance zu geben einen Baum zu pflanzen, ein Zeichen zu setzen!
Das Kinder und Jugendwerk Ostbevern hat 2019 mit der Aktion „Ostbevern pflanzt“ eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Bildungsoffensive gestartet (die hoffentlich dauerhaft weitergeführt wird!), bei der durch das Pflanzen von einzelnen Bäumen durch Schulen, Kindergärten und anderen Organisationen und Einrichtungen die Bedeutung von Bäumen für Klima und Natur deutlich gemacht wird.
Die Fachschaft Biologie des Gymnasium Johanneum schafft mit Unterstützung der Gemeinde unter anderem einen Naturerlebnispfad.
In vielen Orten wird jährlich der „Baum des Jahres“ gepflanzt, um auf seltene oder besondere Arten aufmerksam zu machen.
4 Beispiele, wie mit kleinen Aktionen eine nachhaltige Wirkung erzielt werden kann und die Bedeutung von Klimaschutz und Nachhaltigkeit in das Bewusstsein vieler einzelner Akteure gelangt.
Wie Sie bei den Beratungen zum Haushalt 2019 erläutert haben, ist bereits für die Ausgleich-und Ersatzmassnahmen der jetzt entstehenden Neubaugebiete ein neuer „Ökopool“ erforderlich.
Wir beantragen daher folgende Punkte in die Planungen des neuen "Ökopools" mit aufzunehmen:

Es wird eine Ausgleichfläche als „Bürgerwald“ zur Verfügung gestellt. Auf dieser Fläche kann jeder Bürger Ostbeverns und natürlich auch alle Vereine, Schulen und sonstige Einrichtungen sowie Firmen zu besonderen Anlässen (Geburt, Hochzeit, Jubiläen, als besonderes Geschenk oder einfach nur, um der Natur was Gutes zu tun) einen Baum pflanzen (oder auch mehrere). Die Baumarten werden durch die Gemeinde festgelegt (heimische, dem Klimawandel Stand haltende Arten) und auch die Beschaffung des Materials (Bäume, Befestigungsmaterial etc.) sollte über die Gemeinde organisiert werden. Einmal (bei Bedarf auch mehrmals) in der Pflanzsaison wird ein gemeinsamer Pflanztermin organisiert. Die „Baumspender“ übernehmen die Kosten für das Material und bekommen einen Platz an einer zentralen Tafel, auf der Informationen zum „Klimafaktor“ Wald aufgeführt sind und auf der alle Spender aufgeführt werden (Jahrestafel mit allen Spendern eines Jahres).

Antrag 1 zum Umwelt- und Planungsausschuss am 29.08.2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Annen,

bei der Verabschiedung des Haushaltes für 2019 wurde unter anderem die künstlerische Gestaltung der Kreisverkehrsplätze thematisiert.

Durch die Diskussion um Klimaschutz und Nachhaltigkeit sowie Insektensterben sind wir darauf aufmerksam geworden, dass zahlreiche Städte und Gemeinden bei der Gestaltung der Kreisverkehrsplätze neue Wege gehen. Gut zu sehen ist das in Telgte auf den Kreisverkehren im Kiebitzpohl, die im letzten Herbst durch Austauch des Oberbodens durch nährstoffarmes Substrat und Anlage eines Wildblumen-/staudenbeets umgestaltet wurden. Seit dem Frühjahr kann man hier täglich die Blütenpracht bestaunen.

Wir beantragen die entsprechende Umgestaltung der Kreisverkehrsplätze an der Westumgehung noch in diesem Herbst, damit diese im nächsten Jahr als Vorbild dienen für eine naturnahe Gestaltung. Wir müssen im Vorfeld der umzusetzenden Gestaltungssatzung und, um dem Bürger deutlich zu machen dass Schotterpisten der falsche Weg sind, als Gemeinde mit gutem Beispiel voran gehen.

Sofern sich die angedachten Kunstwerke über Sponsoring, Zuschüsse etc. refinanzieren lassen, haben wir keine Einwände, daran grundsätzlich festzuhalten.

Die überwiegende Gestaltung mit Wildblumen- /stauden muss jedoch erhalten bleiben.

Umwelt und Natur

Anträge zum Umwelt- und Planungsausschuss am 29.08.2019

Blühende Kreisverkehre, ein Bürgerwald, eine Allee der Bäume des Jahres  und Biotoppatenschaften, und das alles für Ostbeverns Bürger, zumindest wenn es nach der CDU-Ratsfraktion geht. Am 29. August wird im Umweltausschuß hierüber entschieden, direkt in der ersten Sitzung nach der Sommerpause..  Sommerpause? Keine Sitzungen, Entspannung, politikfreie Zeit? Na ja, zumindest mehr als sonst. Ich weiß nicht, wann Ihnen die besten Ideen kommen? In der Freizeit, wenn Sie entspannt sind, im Urlaub? Uns kamen in den Sommerferien einige Ideen, was man verbessern könnte und wodurch? Wir haben einfach mal entspannt Dinge wahrgenommen, die einem sonst im Alltagsstress so schnell nicht auffallen. Haben Sie es schon bemerkt? Diesen Sommer? Die vielen blühenden Seitenstreifen und Kreisverkehre? Kommentare von einzelnen und Vereinen in social media, die Bäume pflanzen wollen oder sich einfach für die Natur einsetzen wollen? Uns ist das aufgefallen und so haben wir uns dran gesetzt und in der Sommerpause Anträge auf den Weg gebracht, na ja eigentlich nur aufgeschrieben, was uns positives woanders im Urlaub und im worldwideweb aufgefallen ist, neudeutsch heißt das , glaub ich „best Practice“; früher hieß das abkupfern und war verpönt, in der Schule gabs sogar fürs Abschreiben ne sechs. Aber wir sind ja in den Ferien, also schulfreie Zeit. Also ist das ja erlaubt, glaub ich; zumindest hilft es schnell weiter. Und warum immer das Rad neu erfinden. Manchmal ist es sinnvoller und schneller, vom Nachbarn nebenan zu lernen.

Heute und in den nächsten Tagen können Sie hier unsere Anträge nachlesen, und Sie dürfen gespannt sein, wir haben uns für die nächste Zeit noch Ideen aufgehoben.

Noch eine schöne Restsommerzeit und viel Spaß beim Lesen. Und wenn Sie auch gute Ideen haben, nehmen wir die gerne auf,

gez. Hubertus Hermanns

Ihr

Fraktionsvorsitzender

Auf zum Maischoppen der CDU

am 1. Mai 2019 von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Wie werden Sie am 1. Mai den Frühling begrüßen? Mit dem Fahrrad, gemeinsam mit Freunden und einem Bollerwagen, per Motorrad oder ganz einfach zu Fuß? Wie auch immer Sie unterwegs sind: Die CDU Ostbevern lädt Groß und Klein zu einem frühlingshaften „Boxenstopp“ in der Ortsmitte ein.

Workshop Bürgerkommunikation

Wie schafft man eine “Vertrauenskommunikation“ zwischen Politik und Bürgern

Gemeinsam mit dem Referenten Herrn Jörg Grabenschröer wurden Strategien und Vorschläge zum Thema “Vertrauenskommunikation“ diskutiert, ebenso ging es um die Frage, wie man mit „Fake-News“ umgeht. Ein spannender informativer Nachmittag, der in gemütlicher Runde beendet wurde.

Die Loburger Schlossgespräche

Bundesministerin für Bildung und Forschung - Anja Karliczek

Ein Abend mit der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Wieder einmal hat es die Loburg geschafft, einen hochkarätigen Gast für die etablierte Gesprächreihe zu gewinnen. Frau Karlizcek hatte für alle Fragen von Dr. William Middendorf, Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Bistum Münster, die passenden Anworten. Beeindruckend!

Busfahrt nach Steinfurt!

Informationsfahrt

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe zur naturnahen Gartengestaltung bieten wir eine Informationsfahrt zum Kreislehrgarten des Kreises Steinfurt am Samstag 13.April 2019.

Abfahrt 9:30 Uhr, Haltestelle Kirche, Ostbevern
Zustieg 9:45 Uhr, Alte Schule Ostbevern-Brock
Rückkehr gegen 15:30 Uhr

Alles Schotter – oder was?

Ein Erfolg auf ganzer Linie!

Am 15.03.2019 startete die durch die CDU initierte Veranstaltungsreihe zur naturnahen Gartengestaltung. Gut 40 Interessierte Gartenfreunde kamen in die Gaststätte "Zur alten Post" und folgten somit unserer Einladung. Ein voller Erfolg, der fortgeführt wird.
Anbei ein Bericht der WN vom 16.03.2019 (hier klicken)

Haushaltsrede 2019

Rede des Fraktionsvorsitzenden der CDU zur Ratssitzung

Am 07.03.2019 hat der Rat der Gemeinde Ostbevern dem Haushalt 2019 nur mit den Stimmen der CDU zugestimmt. Die übrigen Parteien waren schon im Wahlkampfmodus für 2020.
Wir bedanken uns beim Bürgermeister und seinem Team für die gute und offene Zusammenarbeit während der Haushaltsberatungen.
Anhängend finden sie die Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzender der CDU Ostbevern, in der deutlich wird, was in diesem und den nächsten Jahren in Ostbevern ansteht.

Einladung zur Informationsveranstaltung zum Thema Garten – alles Schotter oder was?

am 14.3.2019 um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Alte Post“, Hauptstr. 32 in Ostbevern

In letzter Zeit stellt man beim Spaziergang durch unseren Ort vermehrt fest, dass auch in Ostbevern der Trend zum Steingarten angekommen ist.

Vielen Gartenbesitzern sind die Folgen dieses Trends aber gar nicht bewusst. Grün im Garten bewirkt viel Positives beim Klima- und Artenschutz (Minimierung der „Aufheizung“ im Wohnumfeld, Sauerstoffproduktion und Bindung von CO², Bienenweide etc.).