Everwin wird deutlich

Deutliche Worte von Bernhard Everwin, Vorstandswahlen und Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Versammlung des CDU-Gemeindeverbandes. Zu Gast war Bundestagsmitglied Reinhold Sendker, der sich der Diskussion über die politische Lage stellte.

Im Rahmen seines Rechenschaftsberichtes machte der Gemeindeverbandsvorsitzende Bernhard Everwin seinem Ärger und seinen Sorgen Luft. Die bezogen sich in erster Linie auf den Umgang mit den Flüchtlingen in den vergangenen Monaten. „Natürlich wird es Probleme und Konflikte geben. Allein schon, weil hier zwei unterschiedliche Kulturen aufeinander treffen“, sagte Everwin. Doch Situationen wie diese habe es im letzten Jahrhundert mehrmals gegeben und anschließend hätten alle festgestellt, dass man diese Herausforderung gut bewältigt habe. Man solle dies als Chance sehen. „Ich habe großes Vertrauen in unsere Mitbürger“, sagte er. Angesichts des starken Ehrenamtes im Ort sei er schon „ein bisschen stolz auf Ostbevern und seine Bürger“.


Neueröffnung Bäckerei Wolke

Die Filiale der Bäckerei Wolke in Brock feierte Neueröffnung

Es gratulierte der Bürgermeister Wolfgang Annen und  Mathilde Breuer und Reinhard Kolkmann von der CDU Brock

Die Glückwünsche nahmen die Mitarbeiterinnen Birgit Große Hokamp und Elke Martens an

 

Landwirten Mut gemacht

CDU-Politiker im Dialog mit Bürgern

Ostbevern - Mehr als 50 Interessenten waren der Einladung des CDU-Gemeindeverbandes in den Gasthof Mersbäumer gefolgt, um hautnah mit zwei Mitgliedern des Bundestages die aktuellen Themen der Verkehrs- und Agrarpolitik zu erörtern.

Den Anfang in der lockeren Gesprächsrunde machte Reinhold Sendker, der aus Berlin die neuesten Projekte für Straße und Schiene des Münsterlandes mitbrachte. „Ausbau vor Neubau“, wird Sendker im Pressetext der CDU zitiert, sei hier die Marschrichtung im Bereich der Bundesfernstraßen. Aber auch für neue Projekte ständen ausreichende Mittel zur Verfügung. Sendker beklagt allerdings laut Pressebericht, dass diese Mittel zum größten Teil in andere Bundesländer fließen würden, da die Planungsabteilungen der rot-grünen Landesregierung in Düsseldorf derzeit keine baureifen Projektpläne vorlegen könnten.


Bürgermeistersprechstunde

Mit Sendker diskutiert

Ostbevern (gl). Große Resonanz gab es auf die Bürgersprechstunde mit dem Gast Reinhold Sendker, heimischer Bundestagsabgeordneter aus Westkirchen, auf dem Wochenmarkt in Ostbevern. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit, mit dem Bundespolitiker ins Gespräch zu kommen. Themen am Infostand waren die aktuelle Flüchtlingsproblematik in Deutschland, die ärztliche Versorgung auf dem Land sowie verschiedene andere Themen der aktuellen Tagespolitik.

          

 

 


 
 

Voneinander lernen

Ostbeverner CDU-Fraktion zu Gast bei Everswinkeler Kollegen

Everswinkel - Zu einem interkommunalen Austausch trafen sich die CDU-Ratsfraktionen aus Everswinkel und Ostbevern im Gasthof Arning. Die beiden Fraktionsvorsitzenden Dirk Folker (Everswinkel) und Hubertus Hermanns (Ostbevern) begrüßten auch den Everswinkeler Bürgermeister-Kandidaten der CDU, Sebastian Seidel, und den Ostbeverner Bürgermeister Wolfgang Annen. „Wir treffen uns in unregelmäßigen Abständen zu einem Austausch, denn unsere Gemeinden sind ungefähr gleich groß, und wir haben daher dieselben Themen vor der Brust“, erläutert Folker in einer Pressemeldung der Vitus-CDU.


Junge Union in der Bevergemeinde wiederbelebt

Robert Rössing zum neuen Vorsitzenden gewählt Vennebusch lobt das Engagement

-rei- Ostbevern - Bis vor drei Jahren beteiligte sich die Junge Union am politischen Geschehen im Ort, dann schlief sie mangels Beteiligter ein. Nun wurde die JU zum Leben erweckt. Nach einer Gründungsveranstaltung am Donnerstagabend gibt es jetzt wieder eine Jugendorganisation der CDU in der Bevergemeinde. Mit dabei waren Vertreter des Kreisverbandes sowie Guido Gutsche, Vorsitzender der kommunalpolitischen Vereinigung der CDU im Kreis.



Spende für den Erntedankumzug

Die CDU Brock überreichte dem Vorsitzenden des landw. Ortsvereins Thomas Korthorst eine Spende für den Erntedankumzug

Er findet am Sonntag, den 27.9.2015 statt

Das Ereignis wiederholt sich nur alle 5 Jahre

Karte statt Daumen raus

CDU Brock hat eine Mitfahrkarte nach Krink-Vorbild etabliert

-rei- Ostbevern-Brock - Der Westbeverner Krink war Vorreiter, nun hat auch die CDU Ostbevern-Brock das Modell der Mitfahrkarte übernommen. Damit hoffen die Mitglieder, die Verkehrsanbindung zwischen dem Ortsteil Brock und Gemeinde ein wenig zu verbessern.


Zur Erinnerung: Autofahrer, die gerne jemanden für die Kurzstrecke zwischen Brock und Ostbevern mitnehmen möchten, legen die Karte vorne auf das Armaturenbrett. Personen, die eine Mitfahrgelegenheit suchen, halten ihr Exemplar in der Hand und zeigen es. Die Karte ersetzt so einerseits den Anhalterdaumen, zudem wird das direkte Ziel angezeigt. Gute Voraussetzungen also, unentgeltlich und auch außerhalb der Busfahrzeiten von Brock in den Ort zu kommen.



Gespräch mit Reinhold Sendker (MdB)

Finanzschwache Kommune kann auf Entlastung hoffen

Ostbevern (gl). Die finanzielle Entlastung der Kommunen, Flüchtlingspolitik, Breitband und Fracking: Das waren nur einige, aber auch gleichzeitig die wichtigsten Themen, über die sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker und Bürgermeister Wolfgang Annen im Rathaus Ostbevern ausgetauscht haben. An dem Gespräch nahmen außerdem die Stellvertretende Bürgermeisterin Mathilde Breuer und Kreistagsmitglied Dr. Susanne Lehnert, beide CDU, teil.

 

CDU macht sich stark für ein zukunfsfähiges Bad in Ostbevern!!!

Gemeinsam mit dem Bürgermeister wollen wir das Beverbad so aufstellen,dass es langfristig für die Ostbeverner Bürger ein Bad in Ostbevern gibt.
Deshalb haben wir in der letzten Ratsitzung den Antrag gestellt und beschlossen eine Analyse des Ist Zustandes und der möglichen Alternativen zu prüfen.
Leider konnten SPD, Grünen und Teile der FDP uns darin nicht unterstützen.Sie wollten von vorn herein nicht über alle Alternativen nachdenken.
Schade!!!


                                                                                       Zum Antrag  →

Reinhold Sendker (MdB) bei Bürgermeister Wolfgang Annen Probleme der Gemeinde diskutiert

Ostbevern - Wenn Reinhold Sendker über die Finanzen und vor allem über die Finanzhilfen des Bundes für die Kreise und Gemeinden spricht, geht es nicht um einige Tausend Euros, sondern um Hunderte von Millionen, meist gar um Milliarden.

Wenn Reinhold Sendker über die Finanzen und vor allem über die Finanzhilfen des Bundes für die Kreise und Gemeinden spricht, geht es nicht um einige Tausend Euros, sondern um Hunderte von Millionen, meist gar um Milliarden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Kreises Warendorf sprach jetzt genau darüber bei seinem jährlichen Besuch beim Bürgermeister der Gemeinde Ostbevern, Wolfgang Annen. Es ging im Wesentlichen um Soforthilfen des Bundes für die Gemeinden von jährlich 2,7 Milliarden Euro, für eines „der größten Entlastungspakete“, das das Bundeskabinett im März angestoßen habe von weiteren 1,5 Milliarden im Jahr 2017 und im Rahmen eines „Kommunal­investitionsförderungsfond“ bis 2018 von 3,5 Milliarden Euro. Es ging auch um Hilfen der kommunalen Flüchtlingskosten. Hierzu mache der Bund 500 Millionen Euro und für Investitionsprogramme zur Verbesserung der Verkehrs- und digitale Infrastruktur 4,35 Milliarden Euro locker.


Ein Dankeschön für langjährige Mitgliedschaft

CDU: Treff mit Ladrat Gericke und Bürgermeister Annen

-rei- Ostbevern - Die jährliche Fahrradtour des CDU-Ortsvereins Brock wird immer dazu genutzt, langjährige Mitglieder zu ehren. So war es erneut im Dorfspeicher Brock. Nach der Tour mit den Zweirädern dankte Vorsitzende Mathilde Breuer ihren Parteifreunde. Mit von der Partie waren Bürgermeister Wolfgang Annen und Landrat Dr. Olaf Gericke.


Über rund 20 Kilometer Wegstrecke führte die Teilnehmer durch Schmedehausen und Ladbergen. Am Speicher konnte Breuer die Mitglieder Josef Brüske, Rainer Gerbert, Bernhard Höppener, Horst Hülsmann, Aloys Lütke Siestrup, Otto Mertens, Heinz Sendker, Hubert Vogelsang sowie Alfred und Bernhard Wellenkötter für 40-jährige Mitgliedschaft ehren.



Mitfahrerkarte

Die CDU Brock hat am Freitag ihre Mitfahrerkarte vorgestellt.
Der Westbevener Krink hat sie entwickelt und Erfolg damit.
Die Karte kann man ins Auto legen und zeigt:“ Ich nehme jemanden mit.“
Oder man stellt sich an die Straße und zeigt: „Ich möchte mitgenommen werden“
Wir hoffen, einen kleinen Beitrag zur besseren Erreichbarkeit von Brock und Ostbevern geleistet zu haben.
Die Karten werden in den Geschäften ausgelegt und können mitgenommen werden.
 


Eröffnung "Drinkenstied"

Zur Eröffnung der

Deele „Drinkenstied“

gratuliert die

CDU Brock

CDU Brock: Es bewegt sich was

Daumen hoch auch für die Bröcker?

Günter Dange stellt CDU-Mitgliedern in Brock die Mitfahrerkarte vor.

In der Vorstandssitzung der CDU Brock war Günter Dange vom Westbeverner Krink zu Gast. Er berichtete von den Ergebnissen der Dorfwerkstatt Westbevern zum Thema Verkehr. Die Bröcker interessierte besonders das Ergebnis der Mitfahrerkarte. Dange berichtete, dass man den Erfolg nicht messen könne, aber es auf jeden Fall als eine kleine Verbesserung im Verkehr zwischen den Ortsteilen anzusehen sei.

Die CDU Brock wird sich in den kommenden Wochen noch intensiver mit dem Projekt Mitfahrerkarte zwischen Brock und Ostbevern beschäftigen und es zu gegebener Zeit der Öffentlichkeit vorstellen, heißt es in einer Mitteilung.

Lesen Sie den vollständigen Bericht in unseren Presseartikeln


Mitgliederversammlung der Ortsunion Ostbevern

Die Ortsunion lädt alle Mitglieder in das Hotel Alte Post,
Hauptstraße 32 in Ostbevern  ein zur 

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen
am Dienstag, 14.04.2015 um 19.30 Uhr 


Zu Gast ist Bürgermeister Wolfgang Annen und referiert zur

"Allgemeinen Haushaltslage und die zukünftige Ausrichtung"



Gestüt und Stift besucht Winterwanderung der CDU Brock

Ostbevern - Die CDU Brock hatte zu ihrer jährlichen Winterwanderung eingeladen, und etliche Mitglieder waren dieser Einladung gefolgt.

Ziele waren das Gestüt Brock in Havixbeck und das Stift Tilbeck, berichtete Mathilde Breuer. Nach dem Besuch des Gestütes Brock mit seinen 150 Islandpferden, ging es zum Kaffeetrinken zum Stift Tilbeck. Anschließend gab es eine Führung durch ein Mitglied des dortigen Fördervereins über das weitläufige Gelände. Eine kleine, rund drei Kilometer Wanderung durch den Barfußweg schloss sich an, „der im Sommer sicherlich besser zu begehen ist“, schmunzelte Breuer.


Information der CDU Fraktion zu den Haushaltsberatungen 2015

Dauerhaft handlungsfähig bleiben, dieses Ziel setzten sich die CDU-Fraktion und der CDU-Parteivorstand für die Haushaltsberatungen 2015.

Nach der Einbringung des Haushaltsentwurfs wurde in zahlreichen Treffen analysiert und diskutiert. Das fraktionsintern gegründete Fachteam Finanzen hatte Vorschläge zu Einsparungen und Einnahmeverbesserungen erarbeitet. Beratungen mit  Fachleuten, von den Einsparvorschlägen der CDU  betroffenen Vereinen u. Institutionen, sowie dem Bürgermeister unter Einbeziehung seiner Fachbereichsleitungen schlossen sich an. 

Der prognostizierte Abstand  von nur  67.000 €  zur Haushaltssicherung war der Fraktion zu gering. Ziel musste eine deutliche Verbesserung sein. In allen Bereichen wurden weitere Sparansätze identifiziert und in mehreren Anträgen in die Beratungen eingebracht.


CDU Brock verabschiedet Werner Dieckmann

Mathilde Breuer bleibt Vorsitzende / Bürgermeister Annen zu Gast

rei- Ostbevern-Brock - Auf viele Aktionen blickte jetzt die CDU Ortsunion Brock, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiert, zurück. Aber auch die zukünftigen Planungen und Aktivitäten in der Gemeinde wurden in den Fokus genommen. Vorsitzende Mathilde Breuer hießt die Mitglieder willkommen, die die obligatorischen Verpflichtungen auf der Tagesordnung recht zügig abhandelten.


Nicht nur die gemeinsame politische Gesinnung verbindet die Mitglieder, sondern auch das Gesellig. Daran und an die Aktivitäten, erinnerte Breuer.